raise-d³: Proto v2 Testbetrieb

Der zweite Prototyp hat seinen Testbetrieb aufgenommen, mit durchaus zufriedenstellenden Ergebnissen.

Modell: Benchy (Benchmark) mit 0,3 mm Schichthöhe und 60 mm/s.

raise d³ first benchy printing
raise-d³ Benchy closeup

 

 

raise-UAV Episode 1: Einführung

Die erste Folge wurde auf Youtube veröffentlicht. Es folgen weitere Episoden zum Aufbau und Test des Druckers sowie natürlich im weiteren Verlauf erste Details zu den Coptern.

raise d³: update!

Wir sind momentan intensiv mit der internen zweiten Version des d³ Druckers beschäftigt. Es sind die vielen kleinen Details die etwas wirklich gut werden lassen, leider brauchen diese auch die meiste Zeit…

Hier eine kleine Impression des aktuellen Druckers in der vereinfachten Darstellung. 

raise d³: Fertiger Prototyp und erste Druckergebnisse

In den letzten Tagen wurde der gesamte Drucker verkabelt sowie alle Grundlegenden Einstellungen getätigt. Die ersten Drucke waren überraschend gut und einige Verbesserungen haben bereits zurück ins CAD gefunden.

Ein kurzes Video dazu ist bereits in der Bearbeitung und wird demnächst hier veröffentlicht.

Einige der Elemente sind noch als Platzhalter anzusehen. Die Filamentspule wird noch integriert und die Führungen den gewonnen Erfahrungen entsprechend dimensioniert.

 

raise d³: Mechanik des Prototypen fertig gestellt

Diese Woche lag der Fokus auf der Fertigstellung unseres neuen 3D-Druckers. Nach 2 Tagen intensivem Konstruieren der Komponenten, konnte heute erstmals das Gesamtergebnis in Augenschein genommen werden. Alle Teile passten sehr gut zusammen und es sind lediglich minimale Anpassungen bezüglich der Kabelführung und der Riemen nötig. Auch mit der Verkabelung wurde bereits begonnen, so dass wir in der nächsten Woche hoffentlich den ersten Druck bestaunen können.

raise d³: Die ersten Bauteile!

Da wir dringend einen weiteren Drucker benötigen, wird derzeit die Entwicklung am Protoypen des d³ voran getrieben.

Die Designphase ist fast abgeschlossen und Stück für Stück finden die ersten Bauteile zusammen.

 

 

Miniplanetarium in Gold

Eine willkommene Abwechslung zu den rein funktionellen Konstruktionen bot dieser kleine aber feine Auftrag.

Angeliefert wurde das Modell als stl Mesh. Es folgte eine aufwendige Schleif- und Füllerbehandlung, die mit mehreren Farb und Klarlackapplikationen ihren Abschluß fand.

Webseite online!

Die Arbeiten an der Webseitenbasis wurden abgeschlossen. Wir arbeiten nun fleißig an weiterem Content und natürlich am raise two-six.